Schule am Leistruper Wald

 

"Gehört das so?"

Am 09. Februar war die Theatergruppe zu Gast bei uns bzw. im Alten Krug.

Wir sahen ein Stück zum Thema "Tod", bei dem viele Gefühle zwischen Trauer, Wut, Dankbarkeit und Freundschaft thematisiert wurden.

Der Hospizverein hat uns diese Veranstaltung für alle ersten und zweiten Klassen gesponsort. Netterweise hat Herr Giese als Vater einer Schülerin seinen Saal für die Aufführung zur Verfügung gestellt und auch alles für uns vorbereitet. Herzlichen Dank dafür!

 

Hier finden Sie den Text aus der Information des Hospizvereins:

 

Ambulanter Hospiz- und Palliativ-Beratungsdienst Lippe e.V.

Detmold
Leopoldstr. 16                         
32756 Detmold                          
Telefon: 05231 962800

  

 

Gehört das so?!“ an lippischen Grundschulen

 


„Gehört das so?“ schreit die Puppe lautstark in den Raum. „NEEEIINN!“ rufen die meisten der ca. 100 Kinder zurück. Nur ein paar antworten etwas zögerlich mit „Ja!“ Schnell sind die Erst- und Zweitklässler mit hineingenommen in die Geschichte, in der eine kuriose Freundesgruppe gemeinsam Elvis, den Kanarienvogel, betrauert – und ihm ein ordentliches Begräbnis verschafft.


Seit inzwischen fünf Jahren verschenkt unser Verein jedes Jahr zum bundesweiten Tag der Kinderhospizarbeit im Februar dieses Puppentheaterstück an lippische Grundschulen. Den Anfang machte die Weerthschule in Detmold, es folgten die Ostschule Lemgo, die Grundschule Elkenbreder Weg in Bad Salzuflen, die Südschule Lemgo, die Grundschule Hiddesen, die Grundschule am Sennerand in Schlangen und die Grundschule Alverdissen. Entwickelt wurde das Stück vom Verein „Trauerland e.V.“ aus Bremen. Heute liegen die Rechte bei der kleinen Theatergruppe „CompaniaT“ aus Bremen, die mit zwei Schauspielern und etlichen, originellen Puppen die Geschichte erzählt.


„Die Integration des Sterbens in das Leben der Menschen und in das öffentliche Bewusstsein“ steht als Vereinszweck in unserer Satzung. So leisten wir an dieser Stelle einen Beitrag dafür, dass auch Kinder mit diesem Thema in Kontakt kommen. In den Nachgesprächen, die die beiden Schauspieler im Anschluss an das Stück mit den Kindern führen, wird schnell deutlich, dass viele schon Berührungspunkte mit Tod und Trauer hatten. Da ist es gut, dass diese Themen einmal angesprochen werden, ohne dass etwas Trauriges passiert ist. Denn in diesem Stück gelingt es beeindruckend, das Schwere auf leichte Weise darzustellen. In diesem Jahr dürfen sich die Grundschulen Horn und die Schule am Leistruper Wald in Diestelbruch auf die Aufführungen freuen.



Antje Höper

 

Schule am Leistruper Wald, Leistruper-Wald-Straße 13, 32760 Detmold  |  schule-am-leistruper-wald@schule-detmold.de 05231-952523